(Un)mutable channels Klanginstallation im Haus der Kulturen der Welt in Berlin

Oktober 26 - Oktober 31

Aufgrund von COVID-19 können die auf dieser Website aufgeführten Veranstaltungen und Aktivitäten rund um den Ehrengastauftritt Kanadas abgesagt oder verschoben werden. Der Veranstaltungskalender wird nach bestem Wissen und Gewissen aktualisiert – wir empfehlen Ihnen jedoch, über den Link "Mehr erfahren" auf der Beschreibungsseite der entsprechenden Veranstaltung die jeweils neuesten Updates einzusehen.

Einzelheiten

Die Klanginstallation (un)mutable channels im Haus der Kulturen der Welt in Berlin sammelt Stimmen und Atmosphären aus den Landschaften entlang des Mississippi River. Durch Klang vermittelt und in den dreidimensionalen Raum überführt, bilden die vielfältigen und unbezähmbaren Strömungen des Mississippi das archivalische Hintergrundrauschen für einen Fluss der Stimmen: Gespräche mit Anwohner*innen und Aktivist*innen, Interviews mit Anthropozän-Forscher*innen, aktuelle Newsfeeds und Live-Performances.

Temporary continent. sind die kanadischen Künstler- und Forscher*innen Jamie Allen, Louise Carver, Nina Jäger, Sarrita Hunn, James McAnally, Clémence Hallé, Benoît Verjat, Duncan Evennou und Anne-Sophie Milon.

Anerkennung

Das Projekt ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020/21. Es wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts | Conseil des arts du Canada und die Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada in Deutschland).

Mehr erfahren

Themen

Bildung, Digitalisierung, Innovation, Internationaler Dialog