• Kanada ist stolz, Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse 2021 zu sein.

    Wir freuen uns, Sie zu einer virtuellen Reise durch den Ehrengast-Pavillon von Kanada in Frankfurt einzuladen. Entdecken Sie den Ehrengast-Pavillon und die Programmauswahl der offiziellen Literaturdelegation, die Kanada auf der Frankfurter Buchmesse vertritt.

    Das literarische Programm repräsentiert kanadische Talente aus allen literarischen Genres sowie französische, englische und indigene Stimmen.

    KLICKEN UND ZIEHEN ZUM STARTEN

    Das Pavillonkonzept beruht auf dem Reichtum der kanadischen Natur und ihrer verschiedenen Elemente wie dem Wasser, den Bergen und den Wäldern, die kanadischen Autor*innen, Illustrator*innen und Kunstschaffenden als Inspirationsquelle dienen. Im Pavillon begibt sich der Besucher auf eine literarische und metaphorische Reise durch Kanada.

  • Wasser | Beginn der Reise

    Quelle des Lebens, landauf, landab in bewegender Bewegung.

    Vom Atlantik bis zum Pazifik, vom Nordpolarmeer bis zur Grenze im Süden beherbergt Kanada eine einzigartige Vielfalt atemberaubender Landschaften, geformt von den unterschiedlichsten geologischen Phänomenen und Witterungen. Diese eindrucksvollen Umgebungen beflügeln die Leidenschaft und Fantasie der Künstler*innen, Autor*innen und Illustrator*innen, die den Herzschlag der kanadischen Kulturen und Literaturen bilden: die Säulen von Singular Plurality – Singulier Pluriel.
    • Gespräche: „We Contain Multitudes“

      Die Vorstellung, dass wir als Individuen unterschiedliche Identitäten ausbilden und ausleben, wird heutzutage weithin akzeptiert. Aber wie wirken sich diese verschiedenen Identitäten auf das Werk einer Schriftstellerin oder eines Schriftstellers aus, wie prägen sie die Reaktionen ihrer Leser*innen und ihre Position in der literarischen Gemeinschaft? Wird eine Identität zwangsläufig überwiegen?

    • Mapping Canada: Eine Kartierung Kanadas

      Schriftstellerinnen und Schriftsteller, deren Muse ihre Heimat ist. Eine Kartierung der geografischen und kulturellen Welten innerhalb der nationalen Körperschaft.

  • Minerale | Entdeckung

    Widerstandsfähig wie der Stoff, aus dem die Träume sind: Inspiration im Rohzustand.

    Wie die felsigen Hochebenen des Landes, bilden Kultur und Sprache das Fundament, auf dem sich starke Gemeinschaften etabliert haben und gedeihen.
    • Inklusion in der Krise

      6 Degrees ist das globale Forum für Inklusion und ein Projekt des Institute for Canadian Citizenship (ICC). Wir freuen uns, unser einzigartiges 6 Degrees-Gesprächsformat nach Frankfurt zu bringen. Der Schriftsteller und Essayist John Ralston Saul (der auch Mitbegründer und Mitvorsitzender des ICC ist), John Ralston Saul, hat sieben weitere renommierte Schriftsteller*innen aus Kanada und Deutschland versammelt, um sich mit der zunehmenden Polarisierung unserer Zeit auseinanderzusetzen und neue Wege zu finden, um mehr Inklusion zu erreichen und Pluralität und Gleichheit in einer herausfordernden Zeit wie dieser zu verteidigen.Teilnehmer: André Alexis, Kim Thúy, Yann Martel, Chelsea Vowel, Jaafar Abdul-Karim, Tanja Kinkel, Ulrike Draesner und John Ralston Saul.

    • Preserving and Protecting Languages and Cultures

      Durch sprachlichen und künstlerisch-kulturellen Ausdruck beschreiben und erfahren wir unsere Welt. Jedes Mal, wenn eine Sprache verloren geht und die dazugehörige Kultur verschwindet, verlieren wir eine einmalige Perspektive oder Weltanschauung zu unserem menschlichen Dasein. Diese Schriftstellerinnen und Schriftsteller glauben an die Macht der Sprache und Kultur und setzen alles daran, deren Überleben zu sichern.Gespräche mit Alain Deneault, Josephine Bacon, Waubgeshig Rice, Diane Carmel Léger, Paul Seesequasis und Marie-Claire Blais. Moderiert von Kim Thúy.

  • Wir | Dichtung

    Worte, greifbarer Ursprung des Fühlens.Ein Auftrieb, ein Sprung über Grenzen.

    Poetry on the Main Stage: Lyrik im Rampenlicht

    Manche würden Lyriker*innen als Seele der Nation bezeichnen. Sie scheuen sich keinesfalls, ihre intimsten Gefühle schonungslos offenzulegen und sich gleichzeitig der Welt in all ihrer Komplexität zu stellen.Gespräch mit Vivek Shraya, David Goudreault und Canisia Lubrin.Moderiert von: Chhaya Naran & Harlo Martens, Agathe Bray-Bourret und Josh Neu.

  • Die Pflanzenwelt | Das Schreiben

    Lebendiges Labyrinth unter freiem Himmel, Nährboden für Geschichten. Instinkt und Sprache befruchten sich.

    Kanada ist eine SINGULAR PLURALITY. Die Einzigartigkeit unseres Landes setzt sich aus den vielen Kulturen, Sprachen sowie indigenen, frankophonen und anglophonen Literaturen zusammen, was Kanada in all seiner Vielfalt einzigartig, vielseitig, kreativ und stark macht.

  • Horizont | Die Vision

    Wissen ist fruchtbar.Für einen weiteren Blick überschreiten wir den HorizontGrenzen verschwinden, die Möglichkeiten werden unendlichFür die künftige Welt.

    Wir laden Sie ein, in die Werke der offiziellen Literaturdelegation einzutauchen, die Kanada auf der Frankfurter Buchmesse 2021 vertritt, und die Schönheit und den Ideenreichtum von Kanadas reicher und vielfältiger Literaturlandschaft zu entdecken.

    Gespräche: „Hope Against Despair“

    Es hat oft den Anschein, dass die Menschheit von einem düsteren Schatten gequält wird, heimgesucht von ökologischen, sozialen und politischen Krisen. Welche Rolle spielt das Künstlertum bei der Bewältigung von Unheil? Was fordern wir von unseren Künstlerinnen und Künstlern: Widerstand, Einfühlungsvermögen, Verständnis – oder all das?Gespräch mit Jocelyne Saucier, Alix Ohlin und Joshua Whitehead. Moderiert von Hal Wake und Claudia LaRochelle